Site Overlay

Installation in Ranfels

Dezember 2021 bis März 2022

Spuren der Zeit II – Kindheit im Bayerischen WaldFotoausstellung und Installation mit Bildern von Burkhardt Maria Hubl

Zum zweiten Mal ist das alte Schulhaus in Ranfels Kulisse für ein außergewöhnliches Kunstprojekt. In sieben Fenstern sind historische Fotos montiert, die Schulkinder aus dem Bayerischen Wald zeigen. 

Fotografiert hat sie der ehemalige Schullehrer Burkhardt Maria Hubl, der über 40 Jahre lang als Lehrer das Leben an verschiedenen Schulen dokumentiert hat.  1957 bis 1969 hatte er die Schulleitung  in Ranfels übernommen. 

Burkhardt Maria Hubl lag die Fotografie im Blut. Sein Vater Karl Hubl war ein prominenter Fotograf in Karlsbad. Mit zwei Geschäften und 18 Angestellten war das Atelier Hubl „die erste Adresse“ in der Stadt. Obwohl sich der Sohn für ein Lehramtsstudium entschied, blieb ihm die Leidenschaft für die Fotografie zeit seines Lebens. 

Die Bilder zeigen eine Reise durch 40 Jahre Schule, abseits von Lehrplan und Zensuren.

Momentaufnahmen der Freude über den Schulschluss, ein hungriger Biss in das Pausenbrot, Spielszenen auf dem Schulhof.

Ab Mitte Januar werden weitere Bilder aus der Sammlung Burkhardt Maria Hubl in der Wunderkammer der Burg Ranfels zu sehen sein.

Vita Burkhardt Maria Hubl

  • Geboren 19.02.1934 in Karlsbad
  • Gestorben 26.05.2014 in Ranfels
  • Nach dem Studium  Volksschullehrer von 1954 – 55 in Zenching/Bad Kötzting
  • 1955-56 Haardorf/Osterhofen,
  • 1956-57  Gneiding/Landau Isar 
  • ab 1957 Schulleitung in Ranfels 
  • von 1969 bis zu seiner Pensionierung 1993 Hauptschule Schöllnach 

Zur Fotografie

Bis ins Jahr 2000 fotografierte Burkhardt M. Hubl  ausschließlich analog. Die Fotos wurden in der eigenen Dunkelkammer entwickelt.

Burkhard M. Hubl mit Enkelin 2009
Karlsbad
Foto: Reinhard Polak